Seven.One deckt sich mit Filmen und Serien ein – Quotenmeter.de

Die Seven.One Entertainment Group hat einen umfangreichen Film- und Serienvertrag mit Sony Pictures abgeschlossen. Dazu gehören Titel wie „Bullet Train“ mit Brad Pitt.

Vor knapp zwei Wochen wurde bekannt, dass die Seven.One Entertainment Group, die Muttergesellschaft von TV-Sendern wie ProSieben, Sat.1 und Kabel Eins, eine umfangreiche Partnerschaft mit MGM eingegangen ist (Quotenzähler gemeldet). Am Mittwoch machten die Unterföhringer den nächsten Rechte-Deal öffentlich. Seven.One und Sony Pictures setzen ihre langjährige Zusammenarbeit fort und haben sich laut Mitteilung auf einen „umfassenden Rechte-Deal“ geeinigt. Der Vertrag bietet den Seven.One-Plattformen Zugang zu den neuesten Kinofilmen, neuen Serien und der umfangreichen Sony Pictures-Bibliothek.

Die Kooperation umfasst neben den Ausstrahlungsrechten für die Free-TV- und Pay-TV-Sender in Deutschland und Österreich auch eine umfangreiche digitale Auswertung für die konzerneigenen Streaming-Plattformen Joyn und Zappn.

Zu den Film-Highlights zählen aktuelle und zukünftige Kino-Blockbuster wie z “Schnellzug” mit Brad Pitt, der Verfilmung des weltweiten Bestsellers «Das Lied der Krebse»aus Actiondrama «Der Frauenkönig» mit Viola Davis oder den Marvel-Filmen «Spider-Man: Across the Spider-Verse» und «Kraven der Jäger» mit Aaron Taylor Johnson. Alle genannten Titel sollen auf einem Sender der Seven.One Entertainment Group ihre deutsche Free-TV-Premiere feiern.

Der Deal beinhaltet auch die Erstausstrahlungsrechte an der neuen Serie «Drei Kiefern» mit Alfred Molina und in der ITV-Thrillerserie «Ohne Sünde» mit Vicky McClure. Es gibt auch Kinoklassiker wie “Django Unchained”Franchise wie “Männer in Schwarz” oder «Hotel Transsilvanien» sowie Serienhits wie «Die Goldbergs», “Wer ist der Boss?” und “Hart aber herzhaft”.