RTL verschiebt das Dschungelcamp-Finale und das große Wiedersehen

  1. Startseite
  2. Unterhaltung

Erstellt:

Von: Lukas Einkammerer

Bei RTL läuft derzeit die 16. Dschungelcamp-Staffel. Zwölf Promis kämpfen bis zum großen Finale am 29. Januar um den Sieg. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es eine wesentliche Änderung.

Murwillumbah, Australien – RTL zeigt den Neuen seit dem 13. Januar DschungelcampStaffel und so langsam sind die Dschungelkrone und die Siegerprämie für die zwölf Promis in Sicht. Am 29. Januar wird das Spiel der Spiele entschieden und einer der Dschungelbewohner darf auf dem legendären Holzthron unter den Baumwipfeln im australischen Busch Platz nehmen. Bis es so weit ist, warten natürlich noch jede Menge eklige Dschungelprüfungen und die ein oder andere überraschende Wendung.

Großes Finale am 29. Januar: Das Dschungelcamp wird 2023 mehr Folgen haben als je zuvor

Haben sie Dschungelcamp-Kandidaten Claudia Effenberg (57), Lucas Cordalis (55) und Gigi Birofio (23) haben in der ersten Woche noch eine Schonfrist, sie müssen nun nacheinander das Camp in Murwillumbah verlassen und sich von ihren Siegesträumen verabschieden. Das berichtet tz.de. Zuerst traf es Verena Kerth (41) – die ihre Trauer nach dem TV-Heiratsantrag von Marc Terenzi (44) schnell vergaß –, dann Schlagersänger Markus Mörl (63) und schließlich Nachtwächter-Lästerin Tessa Bergmeier (33).

Das Finale des Dschungelcamps findet 2023 so spät statt wie lange nicht.
Das Dschungelcamp wird 2023 vieles ganz anders machen. Denn das große Finale wird am Sonntag (29. Januar) erstmals ausgestrahlt – und damit so spät wie lange nicht mehr. © Screenshot/RTL+/Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!/Folge vom 23. Januar 2023 (Fotomontage)

Dschungeltest, Check, tränenreicher Abschied, Check – doch eines ist im Dschungelcamp in diesem Jahr ganz anders als in den Vorjahren. Denn während im vergangenen Jahr nur 16 neue Dschungel-Folgen über die Bildschirme flimmerten und 2021 nur noch 15, besteht die aktuelle Staffel aus satten 17 Folgen plus dem großen Wiedersehen am Montag (30. Januar). Corona-bedingt musste das berüchtigte RTL-Format in den letzten beiden Staffeln eine Schlappe einstecken – statt an der australischen Goldküste zu drehen, wurde erst in Deutschland und dann in Südafrika gedreht – doch 2023 scheint RTL eine gemacht zu haben das Motto im Dschungelcamp lautet: „Je größer, desto besser!“

Auch das große Dschungelcamp-Finale läuft dieses Jahr nur am Sonntag und damit so spät wie lange nicht mehr. In Staffel 15 strahlte RTL die Entscheidungssequenz am Samstag (5. Februar 2022) und in der 14. Ausgabe der Dschungelshow sogar am Freitag (29. Januar 2021) aus.

Wird das „Dschungelcamp“ wirklich im Dschungel gedreht?

Seit am 9. Januar 2004 die erste Dschungelcamp-Folge über die Bildschirme flimmerte, wurde dem Sender oft vorgeworfen, das Format nicht in einem echten Dschungel gedreht zu haben. Im Fernsehen sieht es zwar so aus, als säßen die kriegerischen Promis Dutzende Kilometer von der Zivilisation entfernt im Schatten von Palmen, aber ganz so extrem ist es nicht. Denn „I’m a Celebrity“ wird auf einer Farm in der Nähe der Stadt Murwillumbah gedreht, die in der australischen Region New South Wales liegt. Auch die internationalen Versionen der Show, wie etwa das britische „I’m a Celebrity… Holt mich hier raus!“, nutzen die Seite. Es ist also nicht der tiefste Dschungel, aber auch kein Fernseher mit künstlichen Bäumen.

(Jene: heute abend. de)

„Weil wir es können“: Dschungelcamp-Moderatorin Sonja Zietlow erspart Cecilia den Abgang

Mehr Zeit in der Dschungel-WG bedeutet für die Zuschauer zu Hause mehr Fernsehspaß und für die mutigen Stars vor allem eines: Sie können aufatmen – denn in der neuesten Folge (23. Januar) führt die verlängerte Sendezeit zu einer überraschenden Veränderung : „Hören Sie gut zu, liebe Zuschauer“, geht Sonja Zietlow während der Sendung unheilvoll verkünden: „Heute gibt es keinen Exodus“.

Jan Köppen (39) erlaubt sich einen Scherz und redet wirr über gregorianische Kalender und Schaltjahre, doch sein Moderatoren-Kollege erklärt: „Ganz einfach, weil wir dieses Jahr noch eine Show haben etwas tun – weil wir es können. Weil es Spaß macht.“

Vor allem Cecila Asoro (26) dürfte an dem Ganzen ihren Spaß haben, denn als sie kurz davor steht, die Show mit Jana Pallaske (43) zu beenden, verkünden Sonja Zietlow und Jan Köppen fröhlich: „Zwei von uns müssen das Camp verlassen – wir beide! Keiner von euch, weil wir noch eine Show haben.“ Die Angst vor dem Rücktritt ist erstmal verflogen und die Camper umarmen sich erleichtert, doch am Dienstag (24.1.) muss ein Promi wirklich seine Koffer packen. In der Zwischenzeit RTL zahlt für Marc Terenzi eine astronomische Dschungelcamp-Gage. Verwendete Quellen: RTL+/Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!/Folge vom 23. Januar 2023, tonight.de, swp.de, ausgburger-allgemeine.de