Oscars 2023: Wo die nominierten Filme zu sehen sind

„Wo kann ich mir die Filme ansehen, die bei den diesjährigen Oscars für den besten Film nominiert wurden?“ Wenn Sie sich genau das fragen, dann sind Sie bei uns genau richtig.

Es dauert noch ein paar Wochen, bis am 13. März im Dolby Theatre in Los Angeles zum 95. Mal die berühmt-berüchtigten Oscars verliehen werden. Wer bei der Entscheidung mitreden möchte, hat noch genügend Zeit, die verpassten Filme nachzuholen. Hier sehen Sie die Nominierten für die Kategorie „Bester Film“.

nichts Neues im Westen

1914 brach in Deutschland der Erste Weltkrieg aus. Paul Bäumer (Felix Kammerer) und einige seiner Klassenkameraden melden sich, von ihren Lehrern ermutigt, kurzerhand zur Armee, um ihrem Vaterland zu dienen. Kaum sind sie 1917 eingezogen, weicht der Freiwilligengeist der Ernüchterung: Ihr Ausbilder legt unerschütterlichen Sadismus an den Tag und die ersten Bilder vom Schlachtfeld machen ihnen die Realität des Krieges deutlich.

Wo: Netflix
Direktor: Eduard Berger
Herstellungsland: Deutschland, USA, UK
Ursprache: Deutsch
Nominierungen insgesamt: Neun
Außerdem nominiert für: Bester fremdsprachiger Film, Beste Filmmusik, Bestes adaptiertes Drehbuch, Beste visuelle Effekte, Beste Kamera, Bestes Szenenbild, Bestes Make-up, Bester Ton

Avatar: Der Weg des Wassers

Als die Himmelsmenschen von Pandoras einheimischen und tödlichen Na’vi-Waldvölkern besiegt wurden, schien Frieden eingekehrt zu sein: Die Menschen waren auf die Erde zurückgekehrt. Der Frieden dauerte mehr als ein Jahrzehnt. Aber die Erde stirbt und die Menschheit braucht ein neues Zuhause. Bewaffnet mit neuen Technologien, Waffen und Armeen kehren die Skymen nach Pandora zurück, unerbittlicher als je zuvor.

Wo: Böse
Direktor: James Cameron
Herstellungsland: Vereinigte Staaten von Amerika
Ursprache: Englisch
Nominierungen insgesamt: Vier
Außerdem nominiert für: Beste visuelle Effekte, bestes Produktionsdesign, bester Sound

Die Todesfeen von Inisherin

Zwei Männer (Colin Farrell und Brendan Gleeson) leben auf einer abgelegenen irischen Insel und sind lebenslange Freunde. Als eine aussichtslose Situation entsteht, beendet einer von ihnen die Freundschaft abrupt, was bei dem ausgeschlossenen Freund Verwirrung stiftet.

Wo: Böse
Direktor: Martin McDonagh
Herstellungsland: Irland, USA, Großbritannien
Ursprache: Englisch
Nominierungen insgesamt: Neun
Außerdem nominiert für: Bester Regisseur, Bestes Originaldrehbuch, Bester Hauptdarsteller, Bester Nebendarsteller (2x), Beste Nebendarstellerin, Bester Schnitt, Beste Filmmusik

Elvis

Als Elvis Presley (Austin Butler) in den 1950er Jahren von Colonel Tom Parker (Tom Hanks) entdeckt wird, ist das der Beginn einer einzigartigen Musikkarriere, aber auch einer komplizierten Beziehung zwischen den beiden Männern. Parker verschafft Presley seinen ersten Plattenvertrag. Als Priscilla (Olivia De Jonge) in das Leben des Sängers eintritt, beginnt seine Beziehung zu Parker zu zerbrechen. Der Konflikt spitzt sich zu, als Elvis den Gewaltausbruch von 1968 gegen Schwarze in Memphis öffentlich verurteilen will.

Wo: Video on Demand (Sky Store, blue TV, Apple TV, Microsoft, Rakuten TV)
Direktor: Baz Luhrmann
Herstellungsland: Vereinigte Staaten, Australien
Ursprache: Englisch
Nominierungen insgesamt: Gesetz
Außerdem nominiert für: Bester Schauspieler, Beste Kamera, Bester Schnitt, Bestes Szenenbild, Bestes Kostümdesign, Bestes Make-up, Bester Ton

Alles überall auf einmal

Die Chinesin Evelyn (Lucy Liu) betreibt einen Waschsalon in den USA und lebt ein beschauliches Leben mit den üblichen Problemen. Bei einer Steuerprüfung wird Evelyn plötzlich in ein Multiversum katapultiert. Sie lernt, dass sie ihre eigenen Fähigkeiten in den einzelnen Universen anpassen und verknüpfen kann. Als ob das nicht genug wäre, ist sie die Einzige, die das Multiversum vor einem Verbrecher retten kann. Um die Welten zu retten, startet Evelyn eine atemlose Jagd durch die Dimensionen.

Wo: Video on Demand (Sky Store, blue TV, Apple TV, Google Play, Rakuten TV, filmingo)
Direktor: Dan Kwan und Daniel Scheinert
Herstellungsland: USA, Australien
Ursprache: Englisch, Mandarin, Kantonesisch
Nominierungen insgesamt: Elf
Außerdem nominiert für: Bester Regisseur, Bestes Originaldrehbuch, Beste Schauspielerin, Bester Nebendarsteller, Beste Nebendarstellerin (2x), Bester Schnitt, Beste Filmmusik, Bester Song, Bestes Kostümdesign

Die Fabelmans

Als der kleine Sammy Fabelman (Gabriel LaBelle) in den 1950er Jahren mit seinen Eltern zum ersten Mal einen Film im Kino sah, veränderte diese Erfahrung sein Leben: Er verliebte sich unsterblich in das Filmemachen und fand sich bald untrennbar mit seiner Kamera verbunden. Durch die Kameralinse sieht er jedoch zunehmend die Probleme, die in seiner Familie bestehen.

Wo: Kino, ab 9. März
Direktor: Steven Spielberg
Herstellungsland: Vereinigte Staaten von Amerika
Ursprache: Englisch
Nominierungen insgesamt: Sieben
Außerdem nominiert für: Bester Regisseur, Bestes Originaldrehbuch, Beste Hauptdarstellerin, Bester Nebendarsteller, Beste Filmmusik, Bestes Szenenbild

BÜCHEREI

Lydia Tár (Cate Blanchett) ist nicht nur eine weltbekannte Komponistin. Sie ist auch die allererste Dirigentin der Berliner Philharmoniker. Darüber hinaus dient Lydia als Mentorin und Vorbilderin für junge Frauen, die Dirigentin werden wollen – ein Beruf, der in der Regel von Männern dominiert wird. Ihr oft egoistisches Verhalten ist aber auch der Auslöser für eine Reihe von Ereignissen, die ihren Weg in die Medien finden. Ihre Karriere geriet bald ins Stocken.

Wo: Kino, ab 23. Februar
Direktor: Todd Field
Herstellungsland: Vereinigte Staaten von Amerika
Ursprache: Englisch Deutsch
Nominierungen insgesamt: sechs
Außerdem nominiert für: Bester Regisseur, Bestes Originaldrehbuch, Beste Hauptdarstellerin, Beste Kamera, Bester Schnitt

Top-Gun: Maverick

Navy-Pilot Pete Mitchell (Tom Cruise) hat es wegen seiner massiven Autoritätsprobleme nie geschafft, eine große Karriere beim Militär zu machen. Als er erneut Probleme macht, wird er kurzerhand in seine alte Elite-Flugschule „Top Gun“ versetzt. Dort soll er junge Piloten ausbilden und sie in nur drei Wochen auf eine gefährliche Mission vorbereiten.

Wo: Paramount+ oder Video on Demand (Sky Store, blue TV, Apple TV, Google Play, Microsoft, Rakuten TV)
Direktor: Josef Kosinsky
Herstellungsland: Vereinigte Staaten von Amerika
Ursprache: Englisch
Nominierungen insgesamt: sechs
Außerdem nominiert für: Bestes adaptiertes Drehbuch, bester Schnitt, bester Song, bester Ton, beste visuelle Effekte

Dreieck der Traurigkeit

Die Models und Influencer Carl (Harris Dickinson) und Yaya (Charlbi Dean) werden zu einer Superreichen-Kreuzfahrt eingeladen. Weil der Kapitän auch während eines Sturms ständig betrunken und außer Gefecht ist, sinkt ihr Schiff. Die Überlebenden stranden auf einer einsamen Insel, wo Models, Crew und Milliardäre erneut aufeinanderprallen. In ihrer neuen Umgebung gelten jedoch alte Hierarchien nicht mehr und der Kampf ums Überleben fängt gerade erst an.

Wo: Video on Demand (blaues TV)
Direktor: Ruben Östlund
Herstellungsland: Schweden, Großbritannien, USA, Frankreich, Griechenland, Türkei
Ursprache: Englisch
Nominierungen insgesamt: Drei
Außerdem nominiert für: Bestes Originaldrehbuch, Beste Regie

Frauen reden

Eine Gruppe von Frauen in einer isolierten mennonitischen religiösen Kolonie in Bolivien kämpft darum, ihren Glauben trotz einer Reihe von sexuellen Übergriffen durch die Männer der Kolonie zu bewahren.

Wo: Kein Schweizer Kinostart
Direktor: Sarah Polley
Herstellungsland: Vereinigte Staaten von Amerika
Ursprache: Englisch
Nominierungen insgesamt: Zwei
Außerdem nominiert für: Bestes adaptiertes Drehbuch\