Mit diesen Aktien ergeben sich Kaufgelegenheiten!

Mit diesen Aktien ergeben sich Kaufgelegenheiten!

Die Aktie von Netflix (NASDAQ:) hebt nach den Quartalszahlen ab
Netflix präsentierte am Donnerstag nach Geschäftsschluss die neuen Quartalszahlen und konnte die Erwartungen in Sachen Zuwachs an zahlenden Mitgliedern deutlich übertreffen. Zudem tritt der Mitgründer und bisherige Co-CEO von seinem Posten zurück. Die Nachricht überzeugte die Anleger auf jeden Fall, denn die Aktie stieg im nachbörslichen Handel um rund 8 % und konnte am Folgetag mit einem deutlichen Aufschlag in den Handel starten.
Dennoch ist das charttechnische Gesamtbild der Aktie nach wie vor angeschlagen und der Widerstand der Kurslücke vom April 2022 noch nicht nachhaltig überwunden. Auf dem Weg zu den alten Höchstständen gibt es auch eine Reihe weiterer Widerstände (z. B. USD 360 bis USD 370 und USD 500). Aus diesem Grund ist davon auszugehen, dass jede Aufwärtsbewegung von regelmäßigen Rückschlägen begleitet wird.

Tageschart von Netflix

UnitedHealth (NYSE:) Aktienrutsche!
Die UnitedHealth Aktie gehört zu den Dauerläufern schlechthin und in den letzten Monaten hielt sich die Aktie fast immer auf dem Allzeithoch. Dennoch hat auch UnitedHealth in der Vergangenheit viele Korrekturen durchgemacht und die aktuelle Abwärtsbewegung von rund 15% stellt noch keine außergewöhnlich gute Kaufgelegenheit dar. Auch wenn sich die UnitedHealth-Aktie nach einer so kurzen Korrektur oft stabilisiert hat, ergaben sich langfristig lohnende Kaufgelegenheiten meist eher bei einer Abwärtsbewegung von rund 25 %.
Da die UnitedHealth-Aktie erst vor wenigen Tagen ein Chart-Toping abgeschlossen hat, bleibt eine Verlängerung der Korrektur eine realistischere Option als eine sofortige Stabilisierung. Geschieht dies nicht, können Sie stattdessen bessere Gelegenheiten bei anderen Aktien mit historisch signifikanten Korrekturen nutzen.

UnitedHealth Drei-Tages-Chart

Sollten Sie jetzt Aktien von NVIDIA (NASDAQ:) kaufen?
Rückblickend befindet sich die NVIDIA-Aktie seit über einem halben Jahr in einer großen Bodenbildung, die nach Abschluss zu einer großen Kaufgelegenheit wird, um sich für die nächste langfristige Aufwärtstrendbewegung zu positionieren. Nun sollte der Fokus auf dem Hoch bei rund 188 USD liegen, das für eine nachhaltige Trendwende überschritten werden muss. Natürlich leidet auch NVIDIA stark unter der aktuellen Wirtschaftslage, denn die Nachfrage nach Chips geht deutlich zurück. Sobald sich jedoch die Wirtschaftsaussichten ändern, wird dies sofort in die Aktie eingepreist und der Kurs kann bereits ein höheres Bewertungsniveau erreicht haben. Aus diesem Grund ist jetzt die richtige Gelegenheit, Aktien wie NVIDIA genauer unter die Lupe zu nehmen und die Chancen und Risiken eines Investments abzuwägen – die technische Bodenbildung erfolgt dann meist deutlich vor der „fundamentalen“ Wende.

Eine ausführliche Analyse finden Sie bei NVIDIA hier.

Die Aktie von Traton (ETR:) hat die Talsohle erreicht
Im Gegensatz zum Mutterkonzern hat die Lkw-Tochter von Volkswagen (ETR:), Traton, einen charttechnischen Boden herausgearbeitet und bereits vollzogen. Die Aktie befindet sich zwar nicht in einem langfristigen Aufwärtstrend, die aktuelle Situation eignet sich aber dennoch für einen antizyklischen Einstieg. Solange die Traton-Aktie über der Marke von rund 15,30 Euro bleibt, ist die Bodenbildung gültig und eröffnet Potenzial bis zum minimalen Kursziel von rund 20,30 Euro. Bleibt der Aufwärtstrend jedoch aktiv, kann sich die Aktie allmählich in Richtung der alten Höchststände vorarbeiten – der Weg ist aber noch lang.