Große Spendenaktion mit viel Programm in Altena

  1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Altena

Erstellt:

Von: Jonas Wiechowski

Zur Spendenaktion am kommenden Samstag, 28. Januar, im und um das Evingser Schützenheim sind herzlich eingeladen: Nico Potempa, Zuzanna Adamiak und Katharina Adamiak vom Organisationsteam.
Zur Spendenaktion am kommenden Samstag, 28. Januar, im und um das Evingser Schützenheim sind herzlich eingeladen: Nico Potempa, Zuzanna Adamiak und Katharina Adamiak vom Organisationsteam. © WIECHOWSKI

Aktionen für Kinder, reichlich Essen, Live-Auftritte und das alles gegen Spenden: Das macht ein Organisationsteam mit polnischen Wurzeln am Samstag, 28. Januar, ab 13 Uhr in Evingsen im und um das örtliche Schützenheim. Die Details.

Altena – Ziel der Aktion ist es, im Rahmen des „Großen Orchesters der Weihnachtshilfe“ möglichst viele Spenden zu sammeln. Dies ist eine 1993 gegründete nichtstaatliche Wohltätigkeitsorganisation, die jedes Jahr Geld für die polnische Medizin sammelt. Nach eigenen Angaben kamen bisher mehr als 370 Millionen Euro zusammen, mit denen über die Jahre fast 70.000 Geräte gekauft werden konnten. Das Finale der aktuellen 31. Kampagne findet am Sonntag, den 29. Januar statt. Gesammelt wird für den Kampf gegen die Sepsis, und das nicht nur in Polen bei zahlreichen kleineren und größeren Veranstaltungen – sondern auch in Altena.

Seit Oktober bereiten Nico Potempa, Zuzanna Adamiak und Katharina Adamiak mit einem 20-köpfigen Organisationsteam die Feier vor – und versprechen den ganzen Tag über viele Attraktionen für Jung und Alt. „Wir haben Indoor- und Outdoor-Angebote“, erklärt Potempa.

Viel Programm, Party am Abend

So soll es zum Beispiel Kinderschminken oder ein Fifa-Turnier auf der Playstation geben. Außerdem sollen „große Kostbarkeiten“ versteigert werden. Außerdem gibt es ein Gewinnspiel mit vielen Gutscheinen zu gewinnen. Auch Live-Musik steht auf dem Programm. Natürlich ist auch für das Catering in Form von polnischen Köstlichkeiten wie Bigos, Pierogi und mehr gesorgt. Die Tanzparty im polnischen Disco-Stil beginnt um 20 Uhr, wenn DJ Marani übernimmt.

Die Organisatoren hoffen, dass die geplante Charity-Feier klappt und von der Altenaer Bevölkerung angenommen wird. „Wir sind vorbereitet“, lädt Katharina Adamiak alle Interessierten herzlich ein. Der Eintritt ist frei. Und es wäre bestimmt Platz für 300 Personen.

Auch die Typisierung durch die DKMS soll vor Ort möglich sein. Nicht zuletzt wollen die Organisatoren Justin aus Werdohl unterstützen, der an Blutkrebs erkrankt ist und dringend einen Stammzellspender benötigt.

Weitere Informationen

Beide auf der Plattform Facebook sowie an Instagram Die Altena-Organisatoren haben weitere Informationen zu der geplanten Veranstaltung unter dem Namen „Sztab WOSP Altena“.

WOSP-Finale 2023: Dahin soll dieses Jahr das Geld fließen

Dass großes Orchester der Weihnachtshilfe ist eine große Wohltätigkeitsorganisation in Polen. Sie wurde 1993 von Jerzy Owsiak, Lidia Niedzwiedzka-Owsiak, Bohdan Maruszewski und Piotr Burczynski als Stiftung gegründet. “Jeden ersten oder zweiten Sonntag im neuen Jahr beginnt das Orchester das große Finale seine Spendenaktion“, sagt Wikipedia. „Sammle den ganzen Tag über 120 000 Freiwillige im ganzen Land Geld für die medizinische Versorgung bestimmter Gruppen von Kranken.“

Neu ist diesmal: „Zum ersten Mal in der Geschichte des Orchesters werden die angeschafften Geräte nicht einer bestimmten Altersgruppe von Patienten dienen, aber alle, die sie brauchen“, heißt es im Flyer für das Finale 2023. Und weiter: „Wir wollen die Krankenhäuser mit Geräten ausstatten, die einen schnellere Diagnose von Infektionen und somit eine bessere Behandlung der Sepsis durch die schnelle Bereitstellung einer gezielten und wirksamen Antibiotikabehandlung ermöglichen.“