Dow Jones, S&P 500, Nasdaq: US-Investoren sind vorsichtig bei Unternehmensbilanzen

New York Die nachlassende Angst vor Zinsen und Rezession treibt die Kurse an der Wall Street weiter nach oben. Vor einer Flut von Unternehmensbilanzen, dem Dow-Jones-Index der Blue Chips und der breiteren Gruppe S&P 500 zum Wochenstart um rund ein Prozent auf 33.705 und 4032 Punkte. Der technologielastige Nasdaq-Index stieg um mehr als zwei Prozent auf 11.390 Punkte und baute auf den Gewinnen vom Freitag auf, dem besten Handelstag seit Ende November.

Technologieaktien waren auf beiden Seiten des Atlantiks besonders gefragt. „Die anhaltende Entlassungswelle bleibt ein Dauerthema im Technologiesektor“, sagt Konstantin Oldenburger, Marktanalyst beim Brokerhaus CMC Markets. Nach Microsoft, Amazonas und der Google-Murmeln Alphabet gefolgt vom Musik-Streaming-Dienst Spotify mit der Ankündigung, rund sechs Prozent seiner Belegschaft entlassen zu wollen. An der Börse kam die Nachricht gut an: Die Spotify-Aktie legte um rund drei Prozent zu.

Lesen Sie jetzt weiter

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle anderen Artikel in der

Web und in unserer App 4 Wochen kostenlos.

Weitermachen

Lesen Sie jetzt weiter

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle anderen Artikel in der

Web und in unserer App 4 Wochen kostenlos.

Weitermachen