Diese 18 Filme treten im Wettbewerb an

Vom 16. bis 26. Februar 2023 finden die Internationalen Filmfestspiele Berlin in der deutschen Hauptstadt statt. Auf der Pressekonferenz wurden die Filme bekannt gegeben, die in diesem Jahr um den Goldenen und den Silbernen Bären konkurrieren.

Die 73. Berlinale steht kurz vor dem Start. Ende Januar gaben Geschäftsführerin Mariëtte Rissenbeek und künstlerischer Leiter Carlo Chatrian auf der Pressekonferenz das Programm bekannt. Unter den 18 Filmen, die dieses Jahr für die ausgewählt wurden Wettbewerb ausgewählt wurden, sind in diesem Jahr fünf deutsche Produktionen vertreten und 15 Uraufführungen geplant. Sean Penn ist auf der diesjährigen Berlinale mit seinem Dokumentarfilm „Superpower“ vertreten, einem Porträt des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Zelenskyj, bei dem er gemeinsam mit Aaron Kaufman Regie führte. Der diesjährige Goldene Ehrenbär geht an Regie-Veteranen Steven Spielberg, das auch Tribut ist gewidmet.

Die 18 Filme im Wettbewerb:

  • 20.000 Bienenarten (20.000 Bienenarten), von Estibaliz Urresola Solaguren, Spanien 2023, Weltpremiere
  • Bai Ta Zhi Guang (Der schattenlose Turm | Der schattenlose Turm) von Zhang Lu, Volksrepublik China 2022, Uraufführung
  • Bis zum Ende der Nacht (Bis zum Ende der Nacht), von Christoph Hochhäusler, Deutschland 2023, Uraufführung
  • Brombeere von Matt Johnson, Kanada 2023, Weltpremiere
  • Disco-Junge von Giacomo Abruzzese, Frankreich / Italien / Belgien / Polen 2023, Uraufführung
  • Le Grand Chariot (Der Pflug) von Philippe Garrel, Frankreich / Schweiz 2022, Uraufführung
  • Ingeborg Bachmann – Reise in die Wüste (Ingeborg Bachmann – Reise in die Wüste), von Margarethe von Trotta, Schweiz / Österreich / Deutschland / Luxemburg 2023, Uraufführung
  • Eines Tages werden wir uns alles erzählen von Emily Atef, Deutschland 2023, Uraufführung
  • Limbo, von Ivan Sen, Australien 2023, Uraufführung
  • Mal Viver (Schlechtes Leben), von João Canijo, Portugal / Frankreich 2023, Uraufführung
  • Manodrom, von John Trengove, UK / USA 2022, Uraufführung
  • Musik, von Angela Schanelec, Deutschland / Frankreich / Serbien 2023, Uraufführung
  • Vergangene Leben, von Celine Song, USA 2022, Internationale Erstaufführung
  • Rotieren (Himmel in Flammen), von Christian Petzold, Deutschland 2023, Uraufführung
  • Sur l’Adamant (Auf dem Adamant), von Nicolas Philibert, Frankreich / Japan 2022, Uraufführung
  • Das Überleben der Freundlichkeit von Rolf de Heer, Australien 2022, Internationale Premiere
  • Suzume, von Makoto Shinkai, Japan 2022, Internationale Premiere
  • Totem, von Lila Avilés, Mexiko / Dänemark / Frankreich 2023, Uraufführung

Unseren Erfahrungsbericht zur letztjährigen Berlinale erreichen Sie mit folgendem Lesetipp:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutieren Sie mit uns über aktuelle Kinostarts, Ihre Lieblingsserien und Filme, auf die Sie sehnsüchtig warten – weiter
Instagram und
Facebook. Folgen auch Sie uns
Flipboard und Google News.