Der deutsche Film ist für neun Oscars nominiert

Die Oscars werden am 12. März in Hollywood verliehen. Die Filmakademie in Los Angeles hat nun bekannt gegeben, wer auf den renommiertesten Preis der Filmbranche hoffen darf. Auch ein deutscher Film ist unter den Nominierten. „Nothing New in the West“ ist für insgesamt neun Oscars nominiert.

Nominiert in der Kategorie „Bester Film“

Der deutsche Antikriegsfilm “Nothing New in the West” von Edward Berger geht gleich in mehreren Kategorien um einen Oscar. Er wurde in den Kategorien „Bester Film“ und „Bester internationaler Film“ nominiert. Der deutsche Komponist und Pianist Volker Bertelmann darf für seine Kompositionen im Antikriegsfilm auf den begehrten Filmpreis hoffen. Laut dpa wurde Bertelmann, bekannt unter dem Künstlernamen Hauschka, 2017 gemeinsam mit seinem US-Kollegen Dustin O’Halloran für den Soundtrack zum Film “Lion” für einen Oscar nominiert. Am Ende bekamen sie jedoch nichts.

  • Der deutsche Beitrag „Nothing New in the West“ ist für insgesamt neun Oscars nominiert.
  • Foto: Reiner Low/Netflix/dpa –
  • hochgeladen von Katharina Knoll

Die anderen Nominierten:

Bester Film

  • “Nichts Neues im Westen”
  • „Avatar 2: Der Weg des Wassers“
  • “Die Banshees von Inisherin”
  • “Elvis”
  • „Alles überall auf einmal“
  • “Die Fabelmänner”
  • “Repository”
  • “Top Gun: Maverick”
  • “Dreieck der Traurigkeit”
  • “Die Aussprache”

Beste Hauptdarstellerin

  • Cate Blanchett für „Repository“
  • Ana de Armas für “Blond”
  • Andrea Riseborough für “To Leslie”
  • Michelle Williams für “Die Fabelmans”
  • Michelle Yeoh für “Alles überall auf einmal”

Bester Hauptdarsteller

  • Austin Butler für “Elvis”
  • Colin Farrell für „Die Banshees von Inisherin“
  • Brendan Fraser für „The Whale“
  • Paul Mescal für “Aftersun”
  • Bill Nighty für „Living“

Bester Regisseur

  • Martin McDonagh für „Die Banshees von Inisherin“
  • Die Daniels für “Alles überall auf einmal”
  • Steven Spielberg für „Die Fabelmans“
  • Ruben Ostlund für „Triangle of Sadness“
  • Todd-Feld für “Repository”

Die beste Nebendarstellerin

  • Angela Bassett in “Black Panther: Wakanda für immer”
  • Hong Chau in „Der Wal“
  • Kerry Condon in „Die Banshees von Inisherin“
  • Jamie Lee Curtis in „Alles überall auf einmal“
  • Stephanie Hsu in „Alles überall auf einmal“

Bester Nebendarsteller

  • Brendan Gleeson für „Die Banshees von Inisherin“
  • Brian Tyree Henry für “Causeway”
  • Judd Hirsch für „Die Fabelmans“
  • Barry Keoghan für „Die Banshees von Inisherin“
  • Ke Huy Quan für “Alles überall auf einmal”

Bestes Originaldrehbuch

  • “Die Banshees von Inisherin”
  • „Alles überall auf einmal“
  • “Die Fabelmänner”
  • “Repository”
  • “Dreieck der Traurigkeit”

Bestes adaptiertes Drehbuch

  • “Nichts Neues im Westen”
  • “Glaszwiebel: Ein Messer-Out-Mysterium”
  • “Leben”
  • “Top Gun: Maverick”
  • “Die Aussprache”

Bester Animationsfilm

  • Guillermo del Toros Pinocchio
  • “Marcle the Shell mit Schuhen an”
  • “Verrotten”
  • „Der gestiefelte Kater 2“
  • “Das Seeungeheuer”

Bester internationaler Film

  • “Nichts Neues im Westen”
  • “Nah dran”
  • “Argentinien 1985”
  • “EO”
  • “Das stille Mädchen”

Bester Dokumentarfilm

  • “Alles was atmet”
  • “All die Schönheit und das Blutvergießen”
  • “Feuer der Liebe”
  • “Ein Haus aus Splittern”
  • “Nawalny”

Beste Kamera

  • “Nichts Neues im Westen”
  • “Bardo”
  • “Elvis”
  • “Reich des Lichts”
  • “Repository”

Bestes Kostümdesign

  • “Babylon”
  • “Elvis”
  • „Alles überall auf einmal“
  • “Mrs. Harris geht nach Paris”
  • “Schwarzer Panther: Wakanda für immer”

Bester Schnitt

  • “Elvis”
  • „Alles überall auf einmal“
  • “Top Gun: Maverick”
  • “Repository”
  • “Die Banshees von Inisherin”

Bester animierter Kurzfilm

  • „Der Junge, der Maulwurf, der Fuchs und das Pferd“
  • “Der fliegende Seemann”
  • “Eishändler”
  • “Mein Jahr der Schwänze”
  • “Ein Strauß sagte mir, die Welt sei falsch und ich glaube, ich glaube es”

Bester Kurzfilm

  • “Ein irischer Abschied”
  • “Ivalu”
  • “Die Schülerinnen und Schüler”
  • “Nachtfahrt”
  • “Der rote Koffer”

Bester kurzer Dokumentarfilm

  • “Die Elefantenflüsterer”
  • “Auszug”
  • “Wie misst man ein Jahr”
  • „Der Martha-Mitchell-Effekt“
  • “Fremder am Tor”

Bestes Szenendesign

  • “Nichts Neues im Westen”
  • “Avatar: Der Weg des Wassers”
  • “Babylon”
  • “Die Fabelmänner”
  • “Elvis”

Bestes Make-up & Hairstyling

  • “Der Wal”
  • “Elvis”
  • “Schwarzer Panther: Wakanda für immer”
  • “Der Batman”
  • “Nichts Neues im Westen”

Beste Filmmusik

  • “Nichts Neues im Westen”
  • “Babylon”
  • “Die Banshees von Inisherin”
  • „Alles überall auf einmal“
  • “Die Fabelmänner”

Bester Filmsong

  • “Erzähl es wie eine Frau”
  • “Top Gun: Maverick”
  • “Schwarzer Panther: Wakanda für immer”
  • “RRR”
  • „Alles überall auf einmal“

Bester Ton

  • “Nichts Neues im Westen”
  • „Avatar 2: Der Weg des Wassers“
  • “Der Batman”
  • “Elvis”
  • “Top Gun: Maverick”

Beste visuelle Effekte

  • “Nichts Neues im Westen”
  • „Avatar 2: Der Weg des Wassers“
  • “Der Batman”
  • “Schwarzer Panther: Wakanda für immer”
  • “Top Gun: Maverick”