Cathy Hummels zeigt Nacktvideo – und macht scharfe Ansage

Cathy Hummels

Cathy Hummels macht regelmäßig mit ihren Posts auf Social von sich reden.Bild: Instagram/cathyhummels

Prominente

Anna von Stefenelli

Mal freizügig, mal provokativ oder ungewöhnlich offen: Cathy Hummels eröffnet mit ihren Beiträgen Sozialen Medien sprechen regelmäßig über sich. Die Influencerin nimmt ihre Fans an Instagram mit dir durch deinen Alltag. So hielt sie ihre Follower über den Scheidungsprozess von ihrem Ex-Mann Mats Hummels auf dem Laufenden. Zudem veröffentlichte sie in den vergangenen Monaten immer wieder kryptische Aussagen über die Verhältnis der beiden oder mit eigenwilligen Äußerungen aufgefallen. Sie sprach auch oft ihre Essstörung und Depressionen an, unter denen sie litt.

Die Medienfrau weiß also, wie man Aufmerksamkeit erregt. Die Kehrseite der Medaille: Kritik aus der Öffentlichkeit ist unvermeidlich. Nun postet die Moderatorin ein Video, das offenbar bei den meisten ihrer Community nicht gut ankommt. Das liegt nicht nur an Cathys Bewegungsfreiheit. Sie reagiert auf die Kritik – und macht deutlich, was sie davon hält.

Cathy Hummels räkelt sich splitternackt in der Badewanne

Konkret geht es um Aufnahmen der Moderatorin in der Badewanne. Darin ist sie splitternackt zu sehen. Allerdings verhindern die vielen Rosenblätter in der Wanne intimere Einblicke.

Die Musik, die Aufnahmen und der Schnitt wirken weniger harmlos. Zu sehen sind Nahaufnahmen ihrer Haut, Rosenblätter, die die 34-Jährige über ihrer trägt Körper löscht. Die Szene ist eindeutig erotisch. Zu den Klängen von „Non, je ne sorryte rien“ von Édith Piaf räkelt sie sich vor der Kamera und richtet ihren Blick lasziv ins Objektiv.

Der Song handelt von innerer Stärke und dem Loslassen der Vergangenheit. „Nein, ich bereue nichts. Weder das Gute, das mir geschenkt wurde, noch das Schlechte“, singt der Interpret in dem Lied. Offenbar passt das zu der Botschaft, die die 34-Jährige mit ihrem Video senden möchte. Cathy Hummels schrieb zu dem Post das Zitat von Oscar Wilde: „Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ausgeht, ist es noch nicht das Ende.“

Die watson-App für Ihr Smartphone

Liest du gerne Watson? Holen Sie sich jetzt unsere News-App auf Ihr Smartphone – natürlich kostenlos! Hier geht es direkt weiter zur Apple-App und hier zu App im Playstore. Und wenn Sie mehr wollen, werden Sie jetzt Follower:in on Instagram.

Video sorgt für Spott und fiese Kommentare: „Andere beschämen“

Aber die Benutzer achten nicht auf die Nachricht selbst. Die Mehrzahl von ihnen lässt kein gutes Haar am Posten: Unter dem Video sind fast ausschließlich kritische Reaktionen zu lesen. “Wird langsam zu einer Erotikseite”, sagt einer. Ein User schreibt spöttisch: „Schon mal daran gedacht, in die Comedy-Branche zu wechseln? Muss jetzt immer herzhaft über deine Posts lachen.“

Auch von den eigenen Fans wird das Video kritisch gesehen. „Liebe Cathy, ich mag dich sehr, aber so etwas brauchst du im Video nicht“, kommentiert ein User den Post. Andere beschreiben den neuesten Post als „peinlich“ oder „andere in Verlegenheit zu bringen“. Die Moderatorin wird in Anspielung auf die zahlreichen Nackt-Posts sogar als „deutsche Britney Spears“ bezeichnet. Aber es gibt auch positive Reaktionen unter dem Video. „Was für Augen“, heißt es – oder „super schönes Video“.

Cathy Hummels reagiert mit einer Ankündigung auf die Welle der Kritik

Am Tag nach dem viel kritisierten Video reagierte Cathy Hummels mit einem Statement in ihrer Story:

„Darf eine Frau, eine Mutter, eine Geschäftsfrau, eine Person des öffentlichen Lebens, eine Moderatorin keine sinnlichen Videos posten? Entspannen Sie sich. Sie sehen nichts, was Sie nicht sehen sollten.“

Sie bittet ihre Kritiker, ihr auf Instagram zu entfolgen, wenn sie der Inhalt stört. Der Moderator verspricht, dass es in Zukunft noch mehr pikante Inhalte geben wird. Schließlich ist sie dankbar, dass sich ihr Körper „erholt“ und freut sich darüber. In derselben Geschichte schreibt sie: „Ich liebe es, eine Frau zu sein und werde bis an mein Lebensende mit meinen Reizen spielen.“