Andreas Kiesewetter trägt die Kette

Beim Schützenverein Edelweiß Mendorf wurden die neuen Schützen verkündet: Matthias Mayer (vorne v.l.) mit Jugendbrezelkönigin Christina Sedlmeier, Jugendwurstkönigin Mia Scheringer, Jugendschützenkönig Jakob Jilke, Schützenkönig Andreas Kiesewetter mit seiner Frau Shining Kong, Wurstkönigin Sophia Scheringer und Brezelkönig Josef Zieglmeier, die ehemalige Jugendschützenkönigin Lena Bogenberger mit Philipp Rauhut (hinten vl), der ehemalige Schützenkönig Maximilian Sedlmeier mit seiner Frau Corinna, der Lieserer Stefan Appelsmayer und Liesl Melissa Zieglmeier. Maximilian Sedlmeier im Einsatz bei der Versteigerung von Kunst- und Alltagsgegenständen sowie diversen kulinarischen Köstlichkeiten (Bild rechts). Fotos: A. Mayer

Von Anton Mayer

Mendorf – Die Schützen des SV Edelweiß Mendorf treffen nicht nur am Schießstand ins Schwarze. Auch beim stimmungsvollen Schützenball gelang ihnen ein Volltreffer. Der Saal des Dorfgemeinschaftshauses Johann Simon Mayr war bis auf den letzten Platz gefüllt. Nach drei Jahren feierten Jung und Alt wieder mit Musik und Tanz.

Das ließen sich die Tellschützen-Freunde des Fördervereins aus Steinsdorf nicht entgehen und waren zahlreich in Mendorf vertreten. In der Folge konnte Schützenmeister Franz Jilke jun. ein volles Haus begrüßen – neben Ehrenschützenmeister Franz Jilke sen. waren die bisherigen Schützenkönige und auch der befreundete Schützenkönig aus Eitensheim gekommen. Die erfolgreiche Jugendarbeit des Vereins spiegelt sich auch in den Besuchen vieler junger Schützen wider. Und natürlich waren alle voller Vorfreude auf die Ausrufung der neuen Schützenkönige.

Für die richtige Stimmung und musikalische Unterhaltung sorgte die Band Bavaria Sound aus München. Dadurch war die Tanzfläche ein stark frequentierter Bereich für die Ballbesucher. Für das leibliche Wohl der gut gelaunten Gäste sorgte neben der kulinarischen Bewirtung der Gäste auch die im Laufe des Abends eröffnete Bar in der angrenzenden Stube des Dorfgemeinschaftshauses.

Höhepunkt des Abends war die mit Spannung erwartete Enthüllung des streng gehüteten Geheimnisses, wer diesmal die begehrte Königswürde errungen hat. Mit dem Befehl von Schützenmeisterin Jilke an die Musikkapelle, die bisherigen und neuen Würdenträger mit einem Marsch zur Königsverkündigung in den Saal zu spielen, steigerte sich die Spannung weiter. Jilke bedankte sich bei den bisherigen Schützen für die Vertretung des Vereins in den vergangenen drei Jahren. Bekanntlich erfolgte die letzte Proklamation aufgrund der Pandemie im Jahr 2020. Maximilian Sedlmeier als König der Schützen und Lena Bogenberger als Königin der Jugendschützen hatten die Ehre, diese Ehre drei Jahre lang zu tragen.

Dann enthüllte Jilke das streng gehütete Geheimnis. Jakob Jilke hat sich zum Jugendschützenkönig geschossen. Seine Liesl Mia Scheringer erreichte mit dem zweitbesten Schuss erneut die Ehre der Wurstkönigin, gefolgt von Christina Sedlmeier und ihrem Lieserer Matthias Mayer als Brezelkönigin. Es folgte die Ausrufung des Schützenkönigs 2023. Andreas Kiesewetter erlangte die Würde des diesjährigen Schützenkönigs der Edelweißschützen. So hat er die Ehre, die Waffenkette zu tragen. Voller Freude über den Königsschuss nahm er gemeinsam mit seiner Frau und Liesl Shining Kong die Schießscheibe entgegen. Sophia Scheringer und ihr Lieserer Stefan Appelsmayer freuten sich über den Schuss zur Wurstkönigin, während Vize-Schützenmeister Josef Zieglmeier und Liesl Melissa Zieglmeier zum Brezelkönig schossen. Anschließend folgte der traditionelle Tanz der Schützenkönige.

Ein weiteres Highlight beim Mendorfer Schützenball ist die Versteigerung verschiedener Objekte. Maximilian Sedlmeier übernahm dies in altbewährter Weise auf einem Bierfass stehend. Zunächst mit Tonproblemen gekämpft, fragte er sicherheitshalber: “Können mich alle hören?” Für die Ballbesucher gab es nicht nur Blumen und Rosen für die Liebsten. Neben diversen Alltags- und Kunstgegenständen sowie Dekorationsartikeln gab es auch Kulinarisches zu ersteigern, von der deftigen Schweinshaxe bis zum leckeren Bier vom Fass und vielem mehr. Die Ballbesucher nahmen das Angebot mit eifrigen Geboten an. Der Erlös geht an die Vereinskasse der Mendorfer Edelweißschützen.

DK